Westliches Mittelmeer

Mallorca – Rom – Florenz- Marseille – Barcelona

Eine Woche Ende November 2013 bei meist sonnigem aber kühlem Wetter. Und einem besonderen Highlight der Woche: Barcelona!

01_mallorca

Palma de Mallorca, Hafen

palma

In der Nacht schaukelt das Schiff ordentlich, man rollt ein klein wenig im Bett herum. Gegen morgen wird es besser. Am Vormittag fahren wir stets am Rand einer Schlechtwetterzone entlang bis Sardinien. Man sieht im Norden ein paar keine Wirbelstürme, die das Meer etwas aufwirbeln. Es regnet.

rom


navona
Rom – Piazza Navarone
Knapp eineinhalb Stunden fährt der Bus vom Hafen in Civitavecchia nach Rom zum Vatikan. Da wir Rom ja bereits kannten, dehnten wir unseren Spaziergang nicht zu weit aus: An der Engelsburg vorüber zur Einkaufsstraße Via del Corso, wo es alle noblem Geschäfte der Welt gibt. An der spanischen Treppe vorbei zum Trevi-Brunnen. Pantheon, Piazza Navarone zurück zum Petersdom. Es ist Sonntag und die Warteschlange gut für zwei Stunden. Da ersparen wir uns den Dom von innen.

livorno1
Der Sonnenaufgang vor der Einfahrt in den Hafen von Livorno.

livorno2

Ein Bus bringt uns durch das weite Tal des Arno in 1,5 Std. nach Florenz, Parkplatz am Bahnhof. Von dort zu Fuß zur Kirche St. Maria Novella und weiter zum Dom. Die Sehenswürdigkeiten liegen hier näher beieinander.

florenz1

florenz2

Danach gehen wir über den Rathausplatz zum Palazzo Vecchio und durch kleine Gassen nach Sanat Croce, finden die Gräber von Michelangelo und Galilei.
vecchio


seetag_3

Nach einem weiteren Seetag erreichen wir Marseille, Kulturhauptstadt Europas in diesem Jahr. Mit dem Shuttle-Bus fahren wir zum Hafen, wo man auch gleich in eine Bimmelbahn einsteigen kann. Die Bahn zuckelt die Corniche entlang, an dem Inselgefängnis des Grafen Monte Christo vorüber und hinauf zur Notre-Dame de la Garde. Sehr schön oben auf dem Berg gelegen. Jetzt ist schon die Sonne herausgekommen. Eine tolle Aussicht über Marseille.


marseille
marseille2
marseille5 marseille4
Zu Fuß geht es hinab zur Einkaufsstraße Saint-Ferreol. Zum Place de Gaulle mit einem kleinen Markt mit sehr schönen Ständen mit wunderschönen, kleinen Figuren, auch für Weihnachtskrippen.

Barcelona erreichen wir gegen 9 Uhr. Die Sonne geht wunderschön auf und es erwartet uns ein strahlender Tag bei schon etwas angenehmeren Temperaturen.


barcelona1

barcelona2

Von der Kolumbus-Säule gehen wir die Rambla-Straße entlang zur Kathedrale. In einer der Seitenstraßen finden wir einen exclusiven Markt – alles vom Feinsten.


barca2
barca1
Die ausgelegten Meeresfrüchte sind alle noch am krabbeln.
Von der Placa de Jaume gehen wir eine Gasse entlang zur Kathedrale, vorher zählen wir in einem Innenhof die berühmten Gänse.


kath1
kath2

So schön dieses alte Kirchenbauwerk ist, so sehr ist man jedoch überrascht, wenn man die Sagrada Familia betritt, Gaudis berühmtestem Gebäude. Im Innenraum hält man wirklich den Atem an und sagt eine ganze Weile kein einziges Wort.

sagra2sagra3
sagra6
sagra5
sagra4

Die Wege sind weit und auch den Park Güell erreicht man besser mit dem Taxi. Auch hier wurde der Denkmalbereich von Gaudi gestaltet mit schönem Blick über Barcelona. Von unserem Schiff haben wir noch einen letzten Blick auf Barcelona, bevor wir tags darauf Mallorca erreichen, den Endpunkt unserer Reise.